Regentanz

Heute war ich mal wieder joggen, an und für sich nichts außergewöhnliches, und es war auch bei weitem nicht mein bester Lauf. Ich habe mich sehr gequält, aber das spielt jetzt keine Rolle. Dann allerdings passierte folgendes, nach etwa zwei Kilometern fing es an zu regnen.

Nur ganz leicht, kaum spürbar. Und dann kam es, dieser besondere Geruch. Wisst ihr was ich meine?

Dieser warme Geruch von Regen auf Asphalt, feuchter Erde, Wiesen und Feldern. Kenn ihr diesen Geruch? Diese Wärme und Kühle zu gleich, und wie die Luft riecht.

(Übrigens dieses Phänomen hat einen eignen Namen „Petrichor“, googelt mal danach, das gibt es wirklich!)

Es war ein atemberaubender und schöner Moment. Dazu das Spiel der Abendsonne und der grau-violetten Wolken….

Ich habe mit Absicht kein Bild davon gemacht, denn diesen Moment kann man gar nicht in ein Bild einfangen.

Diese Momente muß man mit allen Sinnen selbst erleben haben.

In diesem Sinne viel Spaß beim eurem nächsten „Regentanz“.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.